Höchste Kreativität bei den LFK-Maskenkursen!

 

Die Maskenkurse des LFK erfreuen sich seit Jahren grösster Beliebtheit. Kaum ausgeschrieben, sind sie auch immer relativ schnell ausgebucht. Glücklich ist demnach, wer einen solchen begehrten Kreativ-Platz ergattern konnte.

 

Für drei Abende wurde der Spielleute-Theaterpavillon in ein Maskenatelier verwandelt. Dies, einmal mehr, dank der unglaublichen Helferschar, die uns alljährlich unterstützen! Der erste Abend stand ganz im Zeichen von Modellieren: an einem Stück Ton wurde geformt und geknetet, und letztlich ganz konventionell mit Papiermaché - also Kleister und Papier - verarbeitet. Und bis zum zweiten Basteltag getrocknet. Da hiess es: Ton herauskratzen, Ränder verarbeiten und Öffnungen (Augen, Mund, Nase etc.) schneiden. Innen wurde eine Schellack-Schicht gepinselt, damit sich der Grend wegen der Feuchtigkeit nicht auflöst, und aussen mit weisser Farbe grundiert. Und am dritten Abend erfolgt der Finish der Kreativität, mit dem Bemalen und Dekorieren.

 

Grosses Kino, was die jungen und jung begliebenen Maskenkünstler an Kreativität und vor allem fasnächtlicher Begeisterung versprühten! Davon machten sich auch die Fasnachtsgewaltigen ein Bild und statteten dem Maskenkurs den traditionellen Besuch ab. Wir dürfen uns also auf eine kreative Fasnacht freuen!

 

Und zu guter letzt nochmals ein rüüdig herzliches Dankeschön allen Helfern und fleissigen Bienchen (und Bienerichen), die seit vielen Jahren den LFK-Maskenkurs so grossartig unterstützen. DANKE VELMOL!