LFK-Übergabsitzung: Roland Fischer übernimmt Zepter und Kette von Mike Hauser!

 

Sommerzeit in der Stadt Luzern, traumhaftes Bilderbuchwetter bei 30 Grad (im Schatten), und "Gestalten in seltsamen Gewänder" irren durch die Altstadt Luzern's. Ausserirdische...?!? Natürlich nicht: Ende Juni findet traditionsgemäss die Amtsübergabe des LFK-Präsidenten statt.

 

pf. Petrus meint es mit den LFK-Huereaffe gut. Der abtretende LFK-Präsident Mike Hauser begrüsste die Köfferlifasnächtler und viele Fasnachtsfreunde bestens gelaunt im Schatten des Hotel Schweizerhofs, und forderte die Schar denn auch auf, bei diesen mediterranen Temperaturen genügend zu trinken. Eine Aufforderung übrigens, die sich kein Huereaff zweimal bitten lässt. Mit einem Umzug durch Luzern's Altstadt erfolgt diese Übergabe-Sitzung einem gestrengen Zeremoniell: auf dem Weinmarkt gaben Mike Hauser und sein Weibel die LFK-Insignien an ihren MLG-Präsidenten Mike Oswald zurück, bei der nächsten Station auf dem Kapellplatz übernahm der hochwohllöbliche Dominus der Fidelitas Erwin Kretz diese Utensilien, um zu guter Letzt auf dem Kornmarkt "seinen" LFK-Präsidenten zu krönen. Aber dazu später.

 

Dank an Mike Hauser, und Kari's letztes Wort

Seinen letzten Speach zögerte Mike bewusst etwas in die Länge, um die Momente als LFKP bis zur letzten Sekunde auskosten zu können. Er blickte auf ein grandioses Jahr zurück, mit vielen tollen Begegnungen an allen Anlässen und an der Fasnacht; besonders natürlich auch im Jubiläumsjahr "seiner" Maskenliebhaber-Gesellschaft. Und auch zu guter Letzt hatte auch hier der standfeste Weibel Kari Bründler das letzte Wort.

 

Fidel und fröhlich - mit dem LFKP Roli Fischer

Und endlich, nach mehreren Stationen durch die Altstadt, guuggemusikalisch begleitet von den "Noggeler" (im hitzefreundlicheren Tenü light...), wurde der LFK-Tross auf dem Kornmarkt herzlich begrüsst. Erwin Kretz übergab Roli Fischer den "Chnorri Marroni" - das LFK-Zepter - sowie die Präsidentenkette. Es herrschte eine Stimmung fast wie beim Carneval in Rio - was vor allem die Temperaturen sowie der Sound der Noggeler und der Gögguschränzer betrafen. Später entschwanden die Huereaffe in die Rathaus-Brauerei, um sich zu stärken. Und, um dann später alte-neue Tschiggi-Bum-Gefühle wieder aufleben zu lassen!

 

Auf alte folgen neue, junge Huereaffe

Typischerweise ist die "Dienstpflicht" eines LFK-Huereaffen sechs Jahre, bevor sie dann von den Altherren aufgenommen werden. Der LFKP Roli Fischer durfte folgende Herren verabschieden und liess sie mit Dank und einem tosenden Applaus ins Massengrab der Altherren entschwinden: Bruno Wespi (Fiko), Daniel Habermacher und Christian Müller (Määrt), Stephan Böhler, Martin "Kari" Bründler, Daniel Bühler, Stefan Schwyzer und Beat Stofer vom UK (Umzugskomitee). Neu ins LFK eingetreten, mit dem Huereaff-Plämpu und den Statuten vertraut gemacht wurden: ins Fiko Urs Scheidegger (Fidelitas), ins Määrt-Komitee Peter Hagenbuch (Wey-Zunft) und Karl Hofer (MLG), und ins UK Patrick Kathriner (Fidelitas), Patrik Infanger (MLG), Patric Graber (Zunft zu Safran), Markus A. Tanner (Zunft zu Safran), Stefan Matter (Fidelitas) und Karl Sigrist (MLG). Herzlich willkommen in unserer Familie der köfferlifasnächtelnden LFK-Huereaffe!

 

In diesem Sinne freuen wir uns rüüdig auf die kommende Fasnacht 2020!

> Mehr über den LFKP Roli Fischer und seinen Weibel René Leisibach.

 
 

Fotos von Heinz Steimann