Das erste grosse Zusammentreffen der LFK-Fasnachtsgewaltigen: Im "Schalander" der Brauerei Eichhof!

 

Auf diese Tradition freuen sich alle Beteiligten und deuten diese Vorboten denn auch richtig: mit dem Schalander-Empfang in der Brauerei Eichhof und dem ersten Treffen der neu gewählten Meister und Präsidenten ist die Fasnacht 2020 so richtig lanciert.

 

pf. Festtage, Jahreswechsel, Bot der Zünfte, Schalander. Zackig startet jeweils das Jahresprogramm der Köfferlifasnächtler. Im Schalander treffen sich die Meister und Präsidenten "offiziell" jeweils zum ersten Mal. Das fröhliche Stelldichein unterstützte die Brauerei Eichhof auch in diesem Jahr grosszügig mit allerbestem Gerstensaft und feinem Znacht. Nach dem obligaten Fototermin startete der Schalander-Abend denn auch mit dem Einzug des Gastgebers, der Meister und der Präsidenten.

 

Festliche Ansprachen...

Durch den Abend führte traditionellerweise der LFK-Vizepräsident. Dani Abächerli tat dies nicht nur eloquent und humorvoll, sondern hängte sich auch noch seine "Schnuuf-Goffere" um und spielte - zusammen mit Simi Haller - zwischendurch lüpfige Handorgelmusig. Bestens vorbereitet war denn auch wieder der CEO des barmherzigen Gastgebers Brauerei Eichhof, Bart de Kenninck. Der Aufruf "liebe Huereaffe" kommt beim gebürtigen Belgier beinahe akzentfrei, auch sind uns das gemeinsame Leiden seines FC Standard Lüttich wie mit unserem FCL nicht ganz unbekannt.

 

Der hochwohllöbliche Dominus Reto Bachmann bemerkte in seinem Speach, dass er und der einzigartige LFK-Präisdent Roli Fischer - seines Zeichens bei der Herzooooog Haustechnik tätig - etwas gemeinsam hätten, wenn auch aus unterschiedlicher Chronologie und Perspektive: während Sanitär Fischer kommt, wenn du in der Sch... steckst, holt dich Jurist Bachmann aus derselben dann raus... Kein Neuland war dieser Rahmen für den ehrenfesten Zunftmeister zu Safran und Fritschivater 2020 Dani Medici. Als Bannerherr, später LFK-Mitglied und mit Höhepunkt 2013 als LFK-Präsident sind im die Gepflogenheiten der Huereaffe bestens bekannt. So stammt auch das LFK-Rednerpult mit der passenden Aufschrift „In der Kürze liegt die Würze“ aus seiner Zeit. Sein Wink an den Krienser Gallivater, sie hätten die Huereaffe jahrelang mit der Tatsache gelangweilt, dass man sich im Schalander auf Krienser Boden befände. Heute würden sie sich brüsten, eine Stadt zu sein – da hätte man nur die Luzerner fragen können, den Luzerner Stapi hätte man umgehend nach Kriens abgegeben.

 

Mit Rolf Birchler wurde wie Dani Medici auch ein ehemaliger Bannerherr in die höchsten Würden als Weyzunftmeister gewählt. Locker, weil bereits auf Abschiedstour seiner zweijährigen Amtszeit, durfte es der grossartige MLG-Präsident Mike Oswald nehmen. Zumal nach dem bombastischen Jubiläumsjahr schon fast so etwas wie ein Loch zu finden wäre. Oder doch nicht...?

 

...und Konfetti im Schalander

Nun, des Einzigartigen Lieblingssongs ist sein Fasnachtshit „Konfetti im Haar“. Den Schalander-Auftritt 2020 werden wohl die einen und anderen Protagonisten nicht so schnell vergessen; Fakt ist sicherlich, dass es der Tontechniker doch recht locker nehmen konnte, zumal er jenes Playbackband ertönen liess, dass er bekommen hatte. Zum Glück lagen Hundertschaften von CD’s auf den Tischen, und es wurde gesungen und geschunkelt.

 

Diesen Songtitel etwas gar wortwörtlich nahm es der Zunftrat der Zunft zu GordonBlööö. Ihn hatte Dani Abächerli als Surprise-Höhepunkt eingeladen, und brachte quasi als Weltpremiere einen ersten Auszug der „Värsli-Brönzlete“ in den Schalander. Beim Einmarsch der GordonBlööö-Huereaffe hatten definitiv alle Konfetti im Haar, und bei ihren Värsli brönzelten sie dem einen und anderen Meister, Präsidenten und Komitee-Chef sanft ans Bein.

 

Kein Schalander ohne Guuggemusig, und so spielten die Träumeler aus Ebikon den Huereaffe ein schönes Ständli. Das war’s im Schalander, um doch noch zu erwähnen: wer kiloweise Konfetti schmeisst, ist sich am Schluss nicht zu schade, diese dann auch wieder aufzuwischen... smile!

 

> Toller Video-Stimmungsbericht vom Marktindex - vielen Dank!

 
 

Fotos von Heinz Steimann