Die neue Fasnachtsplakette 2019 des LFK

 
 

Kupfer

 

Silber

 

 

 

Gold nummeriert

 

 

 

Goldpin nummeriert

 
 

Silberpin, teilvergoldet und nummeriert

 
 

Die LFK-Plakette 2019: 200 Jahre MLG - es rüüdigs Fäscht!

 
 

Der Künstler

Rolf Uhlmann

 

 

 

 

 

 
 

Zum 68. Mal präsentiert das Lozärner Fasnachtskomitée (LFK) die neue Plakettenkollektion der Fasnacht 2019. Entworfen hat sie in diesem Jahr der  Langenthaler Grafiker und Plakettenkünstler Rolf Uhlmann, der nach mehreren Teilnahmen den Luzerner Plaketten-Wettbewerb erstmals gewann.

 

pf. Die Luzerner Fasnacht kennt normalerweise kein Motto oder Thema, entsprechend gibt es keine Vorgaben. Anders aber bei der Plakette 2019: Die Maskenliebhaber-Gesellschaft Luzern (MLG) feiert ihr 200-Jahr-Jubiläum, und dies ehrt das LFK mit einer Jubiläums-Plakette. Für den Sieger des diesjährigen Wettbewerbs, der Langenthaler Grafiker Rolf Uhlmann, ist dies „es rüüdigs Fäscht“, und vereint auf seiner Plakette verschiedene, typische Maskensymbole. So thront in der Mitte der Königs-Böögg der MLG, umrahmt vom „Goldige Grend“ rechts beziehungsweise einem Narren, welcher die Narrenfreiheit der Fasnacht symbolisiert.

 

Ein Langenthaler mit Stadtluzerner Wurzeln

Ein so genannt „Auswärtiger“ gewinnt den Plaketten-Kontest? Nun, die jährliche Plaketten-Selektion findet absolut anonym statt, Hinweise auf die Künstler gibt es keine. Allerdings darf man Rolf Uhlmann getrost als alten Hasen in Sachen Kreationen von Plaketten bezeichnen. Geboren ist er im Januar 1968 im St. Anna in Luzern, die ersten Lebensjahre verbrachte er im Allenwinden-Quartier in der Stadt Luzern. Auch nach dem Umzug nach Langenthal besuchten die Uhlmanns jährlich die Luzerner Fasnacht, weshalb er seine grosse Liebe zu Luzern und zur Fasnacht begründet.

 

Schulen und Lehrzeit besuchte er ebenfalls in Langenthal, nach Ausbildungen als Bauzeichner und Porzellanmaler arbeitet Rolf Uhlmann seit Jahren als Grafiker und Gestalter für Werbetechnik. Uhlmann ist verheiratet und hat drei Kinder: Nadine, 16 und die 14-jährigen Zwillinge Nik und Jan. Als Freizeitbeschäftigungen gibt er Familie, Garten und Hund an, und – wen wundert’s – zeichnen.

 

Mit diesem Luzerner Fasnachtsblut entdeckte er Ende der Achtzigerjahre seine aktive Fasnachtszeit mit der ersten Guuggemusig, den „Flötemadli“, um dann 1991 seine eigene Guuggemusig zu gründen, die „Strosse-Füdeler“ aus Langenthal. Während 24 Jahren war er Mitglied, unter anderem Präsident und wurde schliesslich zum Ehrenmitglied gekürt.

 

Fasnachts-Gründer- und Sammler-Gen?

Die Fasnachtsbiographie von Rolf Uhlmann ist beeindruckend. 1992 trat er der Langenthaler Fasnachts-Gesellschaft (LFG) bei, die unter anderem einen grossen Umzug und einen Kinderumzug organisiert. Für die LFG kreierte Uhlmann 1989 seine erste Fasnachts-Plakette, der Zufall will es, dass im nächsten Jahr die Langenthaler bereits zum 10. Mal eine Uhlmann-Plakette präsentieren. 1994 gründete er den Langenthaler Fasnachtsmarkt, welcher in diesem Herbst notabene zum 25. Mal durchgeführt wurde. Und: mit Rolf Uhlmann als kreativem OK-Präsident an der Spitze.

À propos Märkte: auf Floh- oder mittlerweile Online-Märkten ist Uhlmann ebenso häufig anzutreffen, ist er ein leidenschaftlicher Sammler und besitzt wohl eine der grössten, umfassendsten Sammlungen Luzerner Fasnachtsplaketten.

 

Fäschte, jubiliere, Fasnacht mache

Begeistert von der Plakette 2019 zeigte sich der diesjährige LFK-Präsident Mike Hauser. Der 46-Jähirge ist seit 2006 Mitglied bei der jubilierenden MLG und war im LFK-Finanzkomitee zuletzt verantwortlich für die Plaketten. Mitten in der Stadt Luzern aufgewachsen, wurde er schon von Kindsbeinen vom Fasnachtsvirus infiziert, und so trommelt er seit 1993 bei den Noteheuer bzw. heute bei der Alten Garde der Noteheuer auf dem Schlagzeug. Zusammen mit seinem Weibel Martin „Kari“ Bründler freut er sich auf sein besonderes Jahr mit dem MLG-Jubiläum, um jeden Moment  der Fasnacht zu geniessen, einzutauchen und unterwegs zu sein – eben „Fasnacht machen“. Viel Bodenständigkeit und Geselligkeit, die perfekt zur Luzerner Fasnacht passt.

 

Die Plaketten 2019, neu mit Pin-Tombola

Die Luzerner Fasnachtsplakette gibt es in folgenden Ausführungen: Kupfer (CHF 8.00), Silber (CHF 10.00), als nummerierte Goldplakette und nummerierten Goldpin zu je CHF 80.00,  bzw. als LFK-Goldkombi mit Plakette und Pin à CHF 130.00. Der beliebte Silber-Pin (CHF 20) wird weiter aufgewertet: so wird dieser neu nummeriert und ist somit zur Teilnahme an einer grossen Pin-Tombola berechtigt, bei welcher am Freitag nach der Fasnacht tolle Preise im Gesamtwert von 2’000 Franken des Pin-Sponsors Mall of Switzerland verlost werden.

 

Die Plaketten in Kupfer und Silber sowie der Pin werden in der Vorfasnachtszeit von den blau gewandeten Verkäuferinnen und Verkäufern auf der Strasse verkauft. Alle Plaketten (Kupfer, Silber, Gold nummeriert, Gold-Pin nummeriert und Silberpin) können hier bestellt werden.

 

Plakette tragen – Ehrensache!

Das Tragen der Plakette gehört zur Luzerner Fasnacht wie das Amen in der Kirche. Mit Stolz getragen zeigt jeder Fasnächtler, wo und wofür sein Herz schlägt – und tut erst noch Gutes: mit dem Kauf der verschiedenen Plakettenvarianten ermöglicht das LFK die Durchführung der Fasnachtsumzüge, organisiert Maskenkurse für Kinder und Erwachsene, und unterstützt mit dem Erlösüberschuss alljährlich soziale oder wohltätige Institutionen. So übergab das LFK im Sommer 2018 dem gemeinnützigen Verein Allegri einen Scheck von CHF 5'000.

 

Die weiteren Ränge des Plaketten-Gestaltungswettbewerbes 2019

2. Rang: Robert Nayer

3. Rang: Basil Koch

 

 

Ein Blick auf frühere LFK-Plaketten:

2019 - 200 Jahre MLG

2018 - Fasnacht rockt

2017 - Lozärner Chatzestrecker gänd alles

2016 - Mer tanzed dor d'Fasnacht

2015 - Lozärner Fasnacht - met Grend

2014 - Fasnacht met Härz

2013 - Hier kommt Nölli