Die neue LFK-Fasnachtsplakette 2021!

 
 

Kupfer

 

Silber

 

Gold nummeriert

 

Goldpin nummeriert

 
 

Silberpin, teilvergoldet

 
 

Die neue LFK-Plakette 2021

Die Fasnachts-Plakette 2021, auch wenn die Aussichten auf "eine Fasnacht 2021" nicht rosig sind.
"Metenand a d'Fasnacht" heisst: zusammenhalten - wir tragen die Plakette aus Liebe und Freude zur Fasnacht!

 
 

Der Künstler

Roger Stalder

 

 

 

 

 

 

 
 

Zum 70. Mal präsentiert das Lozärner Fasnachtskomitée (LFK) die neue Plakettenkollektion für die Fasnacht 2021. Entworfen hat sie in diesem Jahr der  bekannte Künstler Roger Stalder aus Sursee, der erstmals den Plaketten-Wettbewerb gewann.

 

pf. Als der amtierende LFK-Präsident Dani Abächerli bei seinem Amtsantritt sein Motto „HAUPTsach Fasnacht“ verkündete, konnte nicht im Ansatz erahnt werden, welche Ironie dieses Thema in dieser besonderen Fasnachtssaison bringt. Der leidenschaftliche Herzblut-Fasnächtler war während Jahrzehnten in einer Guuggemusig bzw. später in einer Kleinformation aktiv, bevor er 2010 in die Zunft zu Safran eintrat. Im LFK zeichnete er sich ab 2014 verantwortlich für die Organisation der LFK-Fasnachtsumzüge. 2018 bekleidete er in der Zunft zu Safran das ehrenvolle Amt als Zunftnarr.

Dies inspirierte mitunter den diesjährigen Gewinner des Plaketten-Wettbewerbes Roger Stalder. Ein Narr umarmt symbolisch die Fasnacht in der Form eines „Huereaffes“ und einer Tuba – dies drückt das Herzblut zur Fasnacht ebenso aus wie die Umarmungen, die uns in der aktuellen Zeit durchaus fehlen. Auch weist der Künstler auf das 70-jährige Bestehen des LFK hin. Roger Stalder’s Umarmung soll aber auch Symbol und Zeichen für alle Fasnächtler darstellen, dass alle Fasnächtler, ob einzeln, in Gruppen, oder organisiert in Vereinen, Zünften und Gesellschaften nun zusammenhalten und für die wohl sehr reduzierte Fasnacht 2021 solidarisieren.

 

Das Hobby zum Beruf gemacht

Roger Stalder ist 1972 in Sursee geboren, wo er auch aufgewachsen ist und die Schulen besuchte. Bereits als Kind besuchte er mit seinem Onkel die Luzerner Fasnacht. Stalder absolvierte eine Lehre als Holzbildhauer im Unternehmen des Grossvaters, welche er in Brienz erfolgreich abschloss. Während rund einer Dekade arbeitete er im Betrieb vornehmlich in der Restaurierung von Kirchenfiguren, was ihm dann auch den Spitznamen „Ängeli-Doktor“ einbrachte. Nebenbei bildete sich Roger Stalder an Kursen der Kunstgewerbeschulen Luzern und Bern weiter. 2005 eröffnete er sein eigenes Atelier (www.maskengestalter.ch). Im Fokus seiner Tätigkeit sind vor allem Fasnachts-Masken, aber auch die Gestaltung von Plaketten, Fasnachts-Accessoires, Zeichnungen und Entwürfen bis hin zu Sujet-Konzepten für Guuggemusigen und Fasnachts-Gruppen. Auch widmet sich Roger Stalder der Gestaltung von Grossfiguren und der Bildhauerei.

 

 

 

Eine Fasnachts-Familie

Die Fasnacht nimmt ein zentrales Element in Roger Stalder’s Leben ein. Seine Frau Andrea, seit bald 30 Jahren liiert bzw. verheiratet, lernte er bei den „Sooregosler Oberchöuch“ kennen. Dort spielte Roger erst Cinelle und wechselte dann zur Posaune. Nach 12 aktiven Gosler-Jahren gründete er 2004 die Wagenbaugruppe „Fisigöggeler Soorsi“. Während 12 Jahren warteten die Fisigöggeler – jeweils auch an den grossen Lozärner Fasnachtsumzügen – mit äusserst kreativen Sujets auf. Seither ist der Familienmensch Roger Stalder mit seiner Frau Andrea sowie Sohn Sebastian (17) und Tochter Aurelia (14) als Familiengruppe unterwegs.

 

 

Vom kreativen „Tüpflischiisser“...

Im Atelier von Roger Stalder in Sursee kommt der Besucher vorerst nicht aus dem Staunen heraus. Sein bezeichnender Stil ist wohl, dass er eben keinen fest zu zuordneten Stil pflegt. Was aber immer heraussticht: eine unglaubliche Liebe der Kreationen bis ins kleinste Detail. Ob eine Fantasy-Maske oder ein „Grend“ nach einem bekannten Vorbild: Roger Stalder liebt diese Arbeiten, bis hin zum filigranen Ausschmücken. Ein Traumberuf sozusagen, in welchem er mit verschiedensten Materialien wie Hartkunststoff (PU), Latex, Papiermaché oder im Tiefziehverfahren arbeitet. Für die Musigen kreiert er die Sujets je nach Wunsch von A bis Z, vom Plastilin-Modell, Silikon- oder Gips-Formen bis hin zur Airbrush-Finalisierung. Und: geniesst es an der Fasnacht, seine Kreationen in Aktion zu bestaunen.

 

...zur Plakette 2021: „Metenand a d’Fasnacht“

Auf Roger Stalder’s Plakette 2021 sticht der Narr heraus, der symbolisch die Fasnacht umarmt. Zum einen den Huereaff, dies als Hinweis des 70. LFK-Geburtstages, und zur Linken eine Tuba, die für die kakaphonischen Klänge während der närrischen Tage steht. Bewusst wurde die schwierige, prägende Corona-Zeit mit dieser Umarmung dargestellt, mit dem unbändigen Wunsch, miteinander die Fasnacht 2021 erleben und geniessen zu können. Zwischenzeitlich hat sich die pandemische Situation nicht verbessert, sodass diese 2021-Plakette auch für’s solidarische Zusammenhalten  steht.

 

Das LFK-Fasnachts-Magazin „HAUPTsach Fasnacht“

Eine Novität präsentiert das LFK mit einem Fasnachts-Magazin. „Wenn wir schon nicht wie gewohnt die Fasnacht 2021 geniessen können, liefern wir die Fasnacht nach Hause“, bringt es der LFK-Präsident prägnant auf den Punkt. Das über 120-seitige Magazin berichtet über verschiedenste Bereiche der Fasnacht, von der Historie der Fasnachts-Umzüge und der Legende von Bruder Fritschi beispielsweise. Portraitiert werden Jubilare aus Guuggemusigen und Wagenbaugruppen, Familiengruppen bis hin zu Einzelmasken, Fasnachtskünstler wie auch Fasnachts-Legenden – und vieles mehr! Das Fasnachts-Magazin gibt es ab Ende Dezember für CHF 15 zu kaufen; in Kombination mit der Fasnachts-Plakette 2021 kostet dieses Werk noch zehn Franken.

 

Die Plaketten 2021

Die Luzerner Fasnachtsplakette gibt es in folgenden Ausführungen: Kupfer (CHF 8.00), Silber (CHF 10.00), die nummerierte Goldplakette bzw. Goldpin je CHF 80.00,  bzw. als LFK-Goldkombi mit Plakette & Pin à CHF 130.00, sowie als Silber-Pin (CHF 20). In Kombination mit dem Fasnachts-Magazin kosten die Kupfer- Plakette 18 bzw. die Silber-Plakette 20 Franken, der Pin CHF 30.

 

Die Kupfer- und Silberplaketten sowie der Pin und das Fasnachts-Magazin werden an ausgewählten Samstagen im Januar von den blau gewandeten Verkäuferinnen und Verkäufern auf der Strasse verkauft. Die Plaketten und Pin in Gold sowie das Fasnachts-Magazin können via Homepage auf www.lfk.ch.bestellt werden

 

Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle an den grosszügigen Sponsor des Plaketten-Prägewerkzeuges ewl Energie Wasser Luzern (www.ewl-luzern.ch).

 

Plakette tragen und Fasnachts-Solidarität zeigen

Das Tragen der Plakette gehört zur Luzerner Fasnacht wie das Amen in der Kirche. Mit Stolz getragen zeigt jeder Fasnächtler, wo und wofür sein Herz schlägt – und tut erst noch Gutes: mit dem Erlös der verschiedenen Plakettenvarianten finanziert das LFK u.a. Maskenkurse für Kinder und Erwachsene und – normalerweise – die Fasnachtsumzüge. Über die beim LFK übliche Wohltätigkeit hinaus werden 2021 gezielt Fasnachtsschaffende unterstützt, die unter der Absage der Fasnacht finanziell  leiden. Solidarität mit dem Lozärner Brauchtum «Fasnacht»!


Die weiteren Ränge des Plaketten-Gestaltungswettbewerbes 2021

2. Rang: Robert Najer, Obernau („Powerfasnacht“)

3. Rang: Georges Gisler, Stansstad („Äs isch wies isch“)

 

Der Prägewerk-Sponsor 2021:

         

ewl energie wasser luzern      

 

> Impressionen von der Medieninfo Präsentation Plakette & Fasnachts-Magazin 2021

 

Ein Blick auf frühere LFK-Plaketten:

2020 - Fidele Fasnachtstradition

2019 - 200 Jahre MLG

2018 - Fasnacht rockt

2017 - Lozärner Chatzestrecker gänd alles

2016 - Mer tanzed dor d'Fasnacht

2015 - Lozärner Fasnacht - met Grend

2014 - Fasnacht met Härz

2013 - Hier kommt Nölli